Go to Top

xDSL-Fibel

fibel1-2xDSL-Fibel – Ein Leitfaden von A wie ADSL bis Z wie ZipDSL
Bluschke, A., Matthews, M.

Die xDSL-Fibel ist 2001 im VDE-Verlag erschienen. Sie umfasst 276 Seiten im Format A5 und ist unter ISBN 3-8007-2557-6 zu beziehen.
Sie können die xDSL-Fibel im Online-Shop des VDE-Verlages oder bei Amazon bestellen.


Im Zuge der Überarbeitung des xDSL-Stammbaumes (Ausgabe Februar 2000) entstand eine xDSL-Minifibel als Ergänzung zum xDSL-Stammbaum. Hier sind in kurzer Form wesentliche Eigenschaften der einzelnen Verfahren aufgezeigt.

Das monatlich gewachsene Interesse an der “xDSL-Homepage der Teleconnect GmbH” und auch die häufigen Nachfragen nach einer gedruckten Ausgabe haben die Autoren zu dem Schluss gebracht, dass eine Momentaufnahme des Entwicklungsstands zur xDSL-Thematik in Form eines Buches durchaus sinnvoll ist. Diese Momentaufnahme für das Jahr 2000 ist Anfang 2001 im VDE-Verlag als “xDSL-Fibel” erschienen.

Die Entwicklung der Signalverarbeitung und Mikroelektronik hat dafür gesorgt, dass immer neuere Verfahren zur effektiveren Nutzung der herkömmlichen Teilnehmeranschlussleitung genutzt werden konnten und dass heute verschiedene xDSL-Varianten zum allgemeinen Sprachschatz des halbwegs Technikinteressierten gehören. Zumindest “ADSL” und “T-DSL” kennt der eine oder andere, denn auch in der Tagespresse und populärwissenschaftlichen Literatur wurden diese mittlerweile kurz beschrieben. Vom Basisraten- und Primärratenanschluss (BRA und PRA) des ISDN als frühzeitige xDSL-Varianten ganz zu schweigen.

Die xDSL-Begriffswelt ist derart vielschichtig, dass nicht nur Neueinsteiger in die Thematik, sondern mitunter auch die Fachleute den Überblick über die xDSL-Varianten verlieren. Bedauerlich ist, dass oft aus Unkenntnis der xDSL-Thematik BRA und PRA als nicht zu xDSL gehörig eingestuft werden und mitunter ADSL mit DSL oder xDSL gleichgesetzt wird, obwohl diese Abkürzungen für völlig verschiedene Dinge stehen. In diesem Zusammenhang sei auf eine Feststellung von M. F. Finneran, in seiner Person Verfasser des Beitrags “xDSL, Cable Modems and Other High Speed Access Technologies” zur ComNet 2000 in Washington D. C. verwiesen, der durchaus nicht nur einen Scherz machen wollte, als er schrieb, dass das A in ADSL nicht mehr länger nur für “Asymmetrisch” steht, sondern für “All of them”. Er fordert alle auf, eindeutiger die einzelnen xDSL-Varianten zu unterscheiden. Die Autoren haben nach jahrelanger Recherche und Klassifizierungsansätzen versucht, ihren Beitrag zur eindeutigeren Unterscheidung der xDSL-Varianten zu leisten. Im Ergebnis ist ein xDSL-Stammbaum entstanden, der in der xDSL-Fibel näher behandelt wird. In den anschließenden Erläuterungen zu den “Familienmitgliedern” des Stammbaums und insbesondere im Anhang werden die einzelnen xDSL-relevanten Abkürzungen kurz und bündig erklärt.

Die Autoren haben bewusst auf tiefgreifende theoretische Abhandlungen verzichtet, denn dazu gibt es genügend Publikationen, sondern versucht, einen Überblick zur xDSL-Thematik zu erstellen, der manchmal durchaus gewollt auch in Richtung Nachschlagewerk tendiert. Bedingt durch die Unmenge an aktuellen Neuerungen zu xDSL waren die Autoren zwar bestrebt, möglichst alle Entwicklungen zu berücksichtigen, sind sich aber darüber im Klaren, dass dies nicht in allen Fällen gelungen sein kann. Dazu ist der Informationsfluss einfach zu groß. Es kann dadurch auch kein Anspruch auf Vollständigkeit gestellt werden.