Go to Top

Wir sind Gründungsmitglied der Task Force “Trusted Computing”

  • Durch die Entwicklung des Internets der Dinge und der in diesem Zusammenhang zunehmenden Vernetzung cyber-physischer Geräte in privaten und öffentlichen Bereichen steigen die Anforderungen an die Informationssicherheit (Security) eingebetteter Systeme maßgeblich. Ein effektiver Schutz vor Missbrauch und Cyberattacken kann nur gewährleistet werden, wenn die Einzelgeräteechtheit gesichert ist. Die Einzelgeräteechtheit umfasst die Identität und Integrität eines Geräts als Komposition von Hardware, Software und Betriebsparametern. Die Charakteristik eines modernen computergestützten Geräts setzt sich aus diesen drei Aspekten zusammen. Abweichungen bei jedem dieser Aspekte können in Bezug auf das Gesamtgerät einen immensen Unterschied darstellen und die Einzelgeräteechtheit verfälschen.

170421_TF_trusted_computing_01

Vor diesem Hintergrund wurde die Taskforce „Sichere Geräteidentität und -integrität im Internet der Dinge“ gemeinsam mit einigen anderen namenhaften Unternehmen gegründet. Das Ziel der Taskforce ist, die Verbreitung der notwendigen Technologien zu fördern, indem in einem gemeinsamen Forum über die Grenzen der verschiedenen Anwendungsdomänen (z.B. Energie- und Industrieautomation, Verkehrsleittechnik, E-Mobility, Smart-Cities, Industrie 4.0 und weitere) hinweg eine gemeinsame technologische Basis geschaffen wird, die in allen Anwendungsdomänen ein- und umgesetzt werden kann.

170421_TF_trusted_computing_02

Die Rolle der Taskforce besteht dabei insbesondere aus drei Hauptaufgaben:

  • – der Aggregation und Konsolidierung von Anforderungen,
  • – der Identifikation und ggf. Entwicklung von Lösungen und
  • – der Verbreitung und Multiplikation von Technologien.

 Weiterführende Informationen erhalten Sie hier:

Das vollständige Positionspapier der Task Force “Trusted Computing”